Als Schwiegermuttern noch ihren eigenen Sitz hatte

Ob und was die Schwiegermütter der 1930er Jahre an sich hatten, dass man sie auf den herausklappbaren Notsitz, genannt Schwiegermuttersitz, verbannt hat, können wir nur vermuten. Das es sich um ein kauziges Relikt vergangener Tage handelt ist unzweifelhaft und heute sicher im Sinne der Namensgeberin.

In der knapp 72.000mal vor dem zweiten Weltkrieg produzierten W136-Baureihe nimmt das Roadster-Modell mit seinen 271 Exemplaren ohnehin den Platz des Besonderen ein. Und in allen anderen Modellen durften die Rückbänkler im Trockenen Platz nehmen.

Der 170V genannte Mercedes-Benz wurde 1936 auf der Automobilausstellung in Berlin als Alltags-Fahrzeug präsentiert. Er sollte sparsam, vielseitig und komfortabel sein und als Basis dienen für eine Reihe verschiedenster Modelle. Neben dem hier genannten Roadster gab es vom 4-Türer über das Cabriolet bis hin zum Polizei-Sonderaufbau diverse Varianten. Moderne Plattform-Strategie anno 1936.

Seit Beginn der 1970er Jahre in den Händen eines Mercedes-Händlers, wurde dieses Exemplar stetig gewartet, restauriert und verkehrstüchtig gehalten. Hatte der Eigentümer doch Freude an regelmäßigen Ausfahrten und Oldtimer-Rallyes mit seinem 38PS-starken Automobil gehabt.

Heute präsentiert sich der Roadster in einem ehrlichen Zustand der Note 3. Dank der regelmäßigen Pflege steht einem sofortigen Einsatz heute oder zu Beginn der kommenden Saison nichts im Weg. Dieser Klassiker wird Ihnen selbstverständlich mit einem aktuellen Wertgutachten und einem Zertifikat der Mercedes-Benz-Classic übergeben.

Nachtrag vom 23.01.2015: Dieser Roadster hat einen Platz in einer sehr illustren Sammlung alter Mercedes-Benz-Modelle gefunden und wird vom neuen Besitzer auf Bestzustand hin restauriert.